Backofenthermometer

Ein Backofenthermometer leistet gut Dienste, wenn der Backofen veraltert ist oder es sich um einen Gasbackofen handelt. Selten erreichen diese die gewünschte und eingestellte Temperatur, sodass das Backergebnis oft enttäuschend ausfällt. Mit einem Backofenthermometer hat der Verbraucher zu jeder Zeit die Kontrolle und die Backergebnisse sind dementsprechend. Die am Häufigsten verwendeten Backofenthermometer sind Bimetallthermometer. Diese lassen sich leicht herstellen und sind aus hitzebeständigem Material. Auf einer Höhe mit dem Gargut aufgestellt, verbleiben sie während des Backens im Backofen. Es ist die gleiche Höhe zu wählen, da im Backofen die Temperaturen auf den verschiedenen Ebenen unterschiedlich sind. Besonders empfehlenswert ist ein Backofenthermometer in jedem Fall beim Niedrigtemperaturgaren. Es gibt unterschiedliche Ausführungen zum Stellen oder Hängen mit einer digitalen sowie analogen Anzeige bis 600°C.

Grilled meat with fire flames

Differenzierte Thermometer

Das Backofenthermometer wird verwendet, um die Innentemperatur des Ofens zu messen. Im Gegensatz dazu misst das Fleischthermometer die Kerntemperatur des Garguts. Man benötigt ein Backofenthermometer um die genaue Temperatur zu ermitteln, denn bei älteren Backöfen kann die Temperatur schon einmal um 15°C abweichen. Das Fleischthermometer wird nach dem Anbraten in die Mitte des Fleischstücks gesteckt. Dabei sollte nach Möglichkeit ein vorhandener Knochen nicht berührt werden. Thermometer und Fleisch werden im Ofen belassen, bis die gewünschte Kerntemperatur nahezu erreicht ist. Die ideale Kerntemperaturen für die diversen Fleischstücke ist:

  • Schwein – 75°C bis 80°C
  • Kalb – 70°C bis 75°C
  • Bratpoulet – 75°C bis 80°C
  • Rindfleisch, Lamm und Wild – 45°C bis 50°C bleu, 50°C bis 55°C saignant, 60°C à point und 70°C bien cuit.

Lässt man den Braten vor dem Tranchieren noch ruhen, steigt die Kerntemperatur weiter um ca. 5°C. Bei den Niedergarmethoden ist das Ruhenlassen nicht notwendig. Die Anwendung eines Backofenthermometers ist bei der Niedergarmethode erforderlich, wenn eine genaue Messangabe erforderlich ist. Zudem benötigt man dieses Ofenthermometer in Holzbacköfen, Pizzaöfen, älteren Geräten und wenn das bisherige Back- oder Bratergebnis laut Rezept durchgeführt aber nicht befriedigend ist.

Die einfache Ausführung – analoge Backofenthermometer

Bei der einfachsten Ausführung sind die Backofenthermometer mit einer analogen Anzeige von 0°C bis 300°C aus hitzebeständigem Edelstahl. Oftmals zum Hängen und Aufstellen, also mit Füßchen und Haken, zeigen sie die augenblickliche Ist-Temperatur an. Eine etwas exklusivere Ausführung hat auf der analogen Anzeige noch eine farblich gekennzeichnete Anzeige für die optimale Brat-, Niedergar- oder Backtemperatur. Mit der Bi-Metall-Messtechnik ist eine Messgenauigkeit von +/- 10°C gewährleistet. Oft sind diese Thermometer spülmaschinenfest, wie das Sunartis 1-5009 T720DH zum Beispiel. Die exklusive Variante des Backofenthermometers ist oft für professionelle Zwecke. Für Holzback-, Stein- oder Pizzaöfen sind diese Modelle ausgerichtet und erreichen einen Messwert von 0°C bis 500°C oder 600°C. Diese Edelstahl-Premiumqualitäts-Thermometer können mit einer Führungshülse z. B. im Mauerwerk eingebaut werden. Die Bimetall-Thermometer sind mit einer übersichtlichen hitzebeständigen Skala, einem Ziffernblatt aus Einbrennlack und einem ebenfalls hitzebeständigen Instrumentenflachglas, gefertigt. Einer der größten Hersteller in diesem Bereich ist die Lantelme Kunststofftechnik und Werkzeugbau GmbH. Bei den analogen Backofenthermometern gibt es natürlich auch 2-in-1 Geräte, die neben der Ofen- und Gartemperatur auch noch als Bratthermometer fungieren. Das Xavax 2-in-1 Thermometer z. B. mit:

  • gleichzeitige Kontrolle von Backofentemperatur und Gargut
  • Edelstahl 430 matt 18/0
  • lebensmittelecht
  • die Backofentemperatur wird durch den ersten Zeiger angezeigt
  • die Kerntemperatur des Garguts wird mit dem zweiten Zeiger angezeigt
  • Messbereich Gargut: 30°C bis 100°C
  • Messbereich Ofentemperatur: 50°C bis 250°C
  • hervorragend für Geflügel, Fleisch und Fisch zum punktgenauen Garen, Braten und Backen
  • beim Braten von Fleisch in well-done, medium sowie englisch ideal
  • erstklassig im niedrigen Temperaturbereich.

Die digitalen Backofenthermometer

Die digitalen Thermometer sind preislich etwas höher anzusetzen. Hier kann z. B. das klappbare Bengt Ek Design 64BL aus Skandinavien mit originellem Design aufwarten. Zudem hat dieses Thermometer einen Timer und zeigt die Backofentemperaturen in C und F an. Dieses Thermometer wird mit einem Kabel verbunden. Im inneren des Backofens wird die Temperatur gemessen und nach außen zum Backofenthermometer geleitet. Das im Retro-Design gestaltete Thermometer ist zudem auch als Fleischthermometer einsetzbar. So wie das Bengt Ek sind die meisten digitalen Thermometer aufgebaut, da sie nicht in das Innere des Backofens dürfen. Meistens haben diese Thermometer ein dünnes Kabel, welches nach außen durch die Backofentür geführt wird. Ebenso funktioniert das SB1117N der Firma Koch. Mit Messfühler, Timer, akustischem Signal und Alarmfunktion ist dieses Ofenthermometer zum Aufhängen oder Aufstellen mit Magneten. Auch hier ist eine Kombination mit einem Bratthermometer gedacht. Das innen liegende Kabel ist für Temperaturen bis 250°C ausgelegt. Es gibt die preislich etwas höher liegenden Ofenthermometer allerdings auch mit Funk ausgestattet. Das TFA Dostmann 14.1504 KÜCHEN-CHEF Funk-Grill-Ofenthermometer ist ein solches Hightech-Thermometer. Dieses Funk-Grill-Ofenthermometer ist für Geflügel und Fleisch zur optimalen Zubereitung. Hierbei kann die Kerntemperatur genauso wie die Ofentemperatur genau überwacht werden. Dies ist besonders beim Garen in niedrigen Temperaturen wichtig. Die Garstufen und Fleischarten sind vorprogrammierbar und mit einer Reichweite von bis zu 40 Metern funktioniert dieses Backofenthermometer einwandfrei. Auch eine individuelle Temperaturvorwahl ist hiermit möglich. Ist die Zieltemperatur erreicht, ertönt ein akustisches Signal. Stoppuhr- und Timerfunktion sowie ein Edelstahl-Einstichfühler mit einem Kabel von 80 Zentimeter Länge ergänzen das Ofenthermometer, welches im Messbereich von 0°C bis 300°C oder 32°F bis 572°F liegt. Ebenfalls ein Hightech-Thermometer ist das Santos audiodigital BBQ Thermometer. Funktional und optisch ansprechend mit:

  • Funk-Temperaturfühler aus pflegeleichtem, abwaschbarem Edelstahl – hitzebeständig bis 250°C
  • Anzeige im Display wählbar in Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Dänisch
  • großes LC-Display mit Temperaturanzeige in °C und °F einstellbar
  • Garstufen wie well-done, medium, blutig und Fleischsorten wie Lamm, Huhn, Rind, Schwein, Truthahn usw. auswählbar
  • manuelle Garstufeneinstellung (Kerntemperatur und Garzeit) oder bereits voreingestellte Garstufen wählbar
  • Timer-Modus
  • Funkübertragung der Garzeit und Temperatur bis zu 100 Metern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.